Königshütter Harzpokal im Kanuslalom auf der Wildwasserstrecke Kalte Bode am 26.08.2017

Am 26.08.2017 fand auf der Kalten Bode der Königshütter Harzpokal im Kanuslalom statt. Dieser Wettkampf war auch gleichzeitig die Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt und zählt als Wertungslauf zur Mitteldeutschen Meisterschaft. Zu diesem Höhepunkt kamen 300 Sportler und Betreuer aus 20 Vereinen in das Harzstädtchen Königshütte. Bei herrlichem Sonnenschein konnten die zahlreichen Zuschauer spannende Wettkämpfe auf der wilden Bode verfolgen.

Frank Unger

Die 400 m lange Wildwasserstrecke wurde mit 21 Toren präpariert, wovon 7 aufwärts, d.h. gegen die Strömungsrichtung zu befahren waren. Beim Befahren der sehr anspruchsvollen Strecke kam es auch dieses Jahr wieder zu einigen Kenterungen. Diese Sportler wurden durch den Einsatz der DLRG Wernigerode sicher geborgen.

Den Pokal für den besten Verein konnte der BSV Halle e. V. souverän wie in den beiden letzten Jahren erringen. Die Hallenser kamen auf 10 Siege, der Zweitplatzierte LKC Leipzig e.V. auf 7 Einzelsiege. In vielen Rennen setzten sich die Favoriten durch. So konnten die frischgebackene Juniorenweltmeisterin 2017 Stella Mehlhorn sowie der sechsfache Deutsche Schülermeister der letzten beiden Jahre Benjamin Kies (beide BSV Halle) ihre Rennen souverän gewinnen. Erfolgreichste Starterin wurde Helene Schneider von der SG Kanu Meißen mit 3 Siegen. Die schnellste Fahrzeit paddelte die U23 Weltmeisterin 2016 Lisa Fritzsche (BSV Halle) im Kajak mit 115,14 sek. Für sie war es eine gelungene Generalprobe für die Weltmeisterschaft im September.

Für den gastgebenden Harzer KanuClub erkämpfte Ralph Unger im Canadier der Altersklasse mit einem fehlerfreien Lauf die Bronzemedaille.

Sein Bruder Frank belegte im gleichen Rennen den 6. Platz. Mario Präger belegte im Kajakrennen der Altersklasse den 5. Platz. Die Organisation dieser Meisterschaft hat den Kanuten vom Harzer KC doch sehr viel Kraft und Nerven sowie vielleicht auch eine bessere Platzierung gekostet.

Der Harzer KanuClub bedankt sich auf diesem Wege noch einmal für die gute Unterstützung bei den vielen Helfern und Sponsoren, insbesondere der Stadt Oberharz am Brocken und dem Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt.

 

 

 

 

 

 


 

Ankündigung

 

Königshütter Harzpokal im Kanuslalom am 26. August 2017 auf der Wildwasserstrecke Kalte Bode in Königshütte

Königshütter Harzpokal im KanuslalomAm 26. August 2017 findet der Königshütter Harzpokal im Kanuslalom auf der Wildwasserstrecke Kalte Bode in Königshütte statt.


Die Veranstaltung auf der idyllischen Naturstrecke im Harz ist gleichzeitig die Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt und zählt als Wertungslauf zur Mitteldeutschen Meisterschaft.
Diese Strecke wurde 1983 von den Magdeburger Kanuten als eine der letzten Naturstrecken im Harz für den Kanuslalom entdeckt. Durch die sehr schnell fließende Strömung in Verbindung mit den natürlichen und künstlichen Hindernissen bietet sie sehr gute Voraussetzungen für die Kanusportler. Höhepunkte waren 1990 die Ausrichtung der letzten DDR - Meisterschaft sowie 1995 und 2005 die Ausrichtung von Deutschen Meisterschaften im Nachwuchsbereich. Erwartet werden zu diesem Wettkampf ca. 250 Teilnehmer mit ihren Betreuern aus mehr als 15 Vereinen. Die Wettkämpfe finden in allen Altersklassen statt. Die meisten Sportler starten in den Schüler- und Jugendklassen. Da schon mehrere Mitglieder der Nationalmannschaft ihre Teilnahme zugesagt haben, sind also spannende und hochkarätige Rennen angesagt. Die Veranstaltung beginnt am Sonnabend um 10.00 Uhr mit den Einzelrennen. Am späten Nachmittag werden dann die Mannschaftsrennen gestartet. Beendet wird der Wettkampf am Abend mit der Siegerehrung, wo die Besten Urkunden, Pokale und kleine Präsente erhalten.

Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Parkplätze stehen am Ortseingang zur Verfügung.

 

Anfahrt - Kartenübersichten


 

Download Ergebnisliste 2017
Download Organisationsplan 2017
Download Vereine 2017
Download Zeitplan 2017
Download Startliste 2017
Download Kampfrichterplan 2017